bedeckt München 17°

Mordprozess in Paris:Angeklagter Taxifahrer zieht sich nackt aus

Den Angehörigen des Opfers muss das Verhalten des Angeklagten vorkommen wie Hohn: Der mutmaßliche Mörder einer schwedischen Austauschstudentin hat sich vor Gericht in Paris komplett entblößt. Der Taxifahrer wollte damit gegen seine Haftbedingungen protestieren.

Eltern und Bruder von Susanna Z. sind zum Prozess aus Schweden angereist. Ein ums andere Mal nehmen sie den schweren Gang in den Pariser Gerichtssaal auf sich, in dem der Mord an der 19-Jährigen verhandelt wird. Dieser Freitag muss besonders schlimm gewesen sein für die Angehörigen der 2008 getöteten Austauschstudentin: Der angeklagte Taxifahrer verzögerte die Fortsetzung des Verfahrens um mehr als eine Stunde, indem er sich nackt auszog.

"Der Häftling ist nackt", sagte ein Polizist am Freitag vor dem Gericht, als die Richterin ihn bat, den Angeklagten in den Saal zu führen. Die Richterin reagierte erbost: "Kann man ihm keine Zwangsjacke anziehen?" Ansonsten werde der bereits wegen Vergewaltigung mehrfach Verurteilte nackt erscheinen und sich wegen Exhibitionismus verantworten müssen, fügte sie hinzu.

Der Angeklagte lenkte schließlich ein und wurde bekleidet in den Gerichtssaal geführt.

Der Mann hatte am Dienstag beim Prozessauftakt einen Schwächeanfall erlitten und war in ein Krankenhaus gebracht worden. An den folgenden Tagen nahm er am Prozess teil, wurde nach den Verhandlungen aber wieder in die Klinik gebracht, wo er nach eigenen Angaben keine neuen Kleider und einmal kein Abendessen bekam. Er forderte daher eine Rückverlegung ins Gefängnis und zog sich am Freitagmorgen aus Protest aus, als dies abgelehnt wurde.

Der 55-Jährige soll die schwedische Studentin im Frühjahr 2008 getötet haben. Sie war am frühen Morgen des 19. April aus einer Diskothek auf dem Prachtboulevard Champs-Elysées gekommen und in ein illegales Taxi gestiegen. Ihre verbrannte Leiche wurde später in einem Wald nördlich von Paris gefunden.

Der Angeklagte bestreitet die Tat und gibt an, die Polizei habe ihm Beweismaterial untergeschoben.