London:Vierter Verdächtiger nach Tod einer 13-jährigen Wienerin gefasst

Nach der Vergewaltigung und Tötung des Mädchens wird der flüchtige 22-Jährige in London festgenommen. Österreichs Innenminister spricht von einem "ganz großen Erfolg".

Nach der Vergewaltigung und Tötung eines 13-jährigen Mädchens in Wien ist ein vierter Verdächtiger in London festgenommen worden. Österreichs Innenminister Karl Nehammer sprach am Donnerstag von einem "ganz großen Erfolg", nachdem Zielfahnder den geflüchteten 22-jährigen Mann aufgespürt hatten.

Drei weitere junge Männer sind bereits in Österreich in Untersuchungshaft. Alle vier Festgenommenen stammen aus Afghanistan. In Österreich hatte der Fall eine größere Debatte über Asylpolitik und Integration ausgelöst.

Das Mädchen war am 26. Juni neben einer Straße an einen Baum gelehnt tot aufgefunden worden. Ein Polizeihund verfolgte Spuren zu einer nahegelegenen Wohnung, in dem einer der Verdächtigen wohnte. Nach den bisherigen Ermittlungen soll das Mädchen zwei der jungen Männer beim Ausgehen getroffen haben und dann zu der Wohnung mitgefahren sein. Laut Polizei wurde sie unter Drogen gesetzt und vergewaltigt.

© SZ/dpa/aner
Zur SZ-Startseite
Mord an 13-Jähriger in Wien: Österreichs Polizeichef Franz Ruf und Europaministerin Karoline Edtstadler bei einer Pressekonferenz

Österreich
:Dritter Tatverdächtiger nach Tod einer 13-Jährigen festgenommen

Die Polizei in Wien fasst einen weiteren Mann, der am Tod einer Jugendlichen beteiligt sein soll. Nach einem vierten wird international gefahndet.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB