Neben einem Mercedes-Benz-Oldtimer von 1902 strahlt Charlène - diesmal in camel - aber wieder. Ins Museum des Premium-Automobilherstellers kam die 34-Jährige in einem glänzenden Hemdblusenkleid mit Fledermausärmeln. Um die schmale Taille hatte sie einen dunkelbraunen Gürtel gebunden, der eindeutig zeigte, dass sobald wohl kein Nachwuchs im Zwergstaat Monaco zu erwarten sein wird. Keilabsatz-Sandalen in Holzoptik komplettierten ihren Safari-Look. Auch wenn ihr Ehemann kaum durch modische Eskapaden auffällt, verriet er am Rande des Museumsbesuchs, dass er gerne shoppen gehe. Geschenke bestelle er nicht übers Internet, sondern gehe selbst in die Läden, erzählte der 54-Jährige weiter. "Ich liebe es, selbst zu bezahlen." Er besitze sogar ein eigenes Portemonnaie und Kreditkarten.

Bereits am Montag kam das Fürstenpaar in Berlin an: Tag eins ihres Besuchs in Bildern.

Bild: REUTERS 10. Juli 2012, 16:532012-07-10 16:53:00 © Süddeutsche.de/jobr