Monegassisches Fürstenpaar auf Deutschland-Tour:Safari in Schwaben

Wo bitte geht's hier zur Großwildjagd? Charlène überraschte in Stuttgart mit einem ungewöhnlichen Kleid. Fürst Albert plauderte derweil über seine Shopping-Exzesse. Und wie er die bezahlt.

Jana Stegemann

16 Bilder

Fürst Albert II. von Monaco und Charlene in Stuttgart

Quelle: dpa

1 / 16

Wo bitte geht´s hier zur Safari? Charlène überraschte in Stuttgart in einem ungewöhnlichen Kleid. Fürst Albert plauderte derweil über seine Shopping-Exzesse. Und wie er die bezahlt.

Während Fürst Albert bestens aufgelegt ist und mit Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (rechts) scherzt, scheint Charlène in Tagträumen versunken. In Stuttgart wurde das Fürstenpaar von dem Grünen-Politiker und seiner Frau Gerlinde (links) in der Villa Reitzenstein empfangen. Kretschmann lobte das Engagement des monegassischen Fürsten für den Umweltschutz. Albert bedankte sich auf Deutsch und sagte, es sei eine große Freude für ihn, in Deutschland zu sein.

Monaco's Prince Albert II and Princess Charlene pose next to a 1902 Mercedes Simplex at the Mercedes Benz Museum in Stuttgart

Quelle: REUTERS

2 / 16

Neben einem Mercedes-Benz-Oldtimer von 1902 strahlt Charlène - diesmal in camel - aber wieder. Ins Museum des Premium-Automobilherstellers kam die 34-Jährige in einem glänzenden Hemdblusenkleid mit Fledermausärmeln. Um die schmale Taille hatte sie einen dunkelbraunen Gürtel gebunden, der eindeutig zeigte, dass sobald wohl kein Nachwuchs im Zwergstaat Monaco zu erwarten sein wird. Keilabsatz-Sandalen in Holzoptik komplettierten ihren Safari-Look. Auch wenn ihr Ehemann kaum durch modische Eskapaden auffällt, verriet er am Rande des Museumsbesuchs, dass er gerne shoppen gehe. Geschenke bestelle er nicht übers Internet, sondern gehe selbst in die Läden, erzählte der 54-Jährige weiter. "Ich liebe es, selbst zu bezahlen." Er besitze sogar ein eigenes Portemonnaie und Kreditkarten.

Bereits am Montag kam das Fürstenpaar in Berlin an: Tag eins ihres Besuchs in Bildern.

Fuerstenpaar aus Monaco besucht Berlin

Quelle: dapd

3 / 16

Monegassisches Mint vor deutschem Schwarz-Rot-Rold: Charlène Lynette Grimaldi im Schloss Bellevue. Nachdem die 34-Jährige am Sonntagabend mit Ehemann Fürst Albert am Flughafen Tegel gelandet war, ging es erstmal in die Nobel-Herberge Adlon am Brandenburger Tor.

Albert II. von Monaco und Charlene in Berlin

Quelle: dpa

4 / 16

Den roten Teppich vor dem Fünf-Sterne-Haus schritt die Fürstin mit schwarzen Zehensandalen ab. Zwar waren die aus Leder und die royalen Füße einwandfrei manikürt, dennoch gehören solche Schläppchen dann doch eher in eine Strandbar - nicht vors Brandenburger Tor. Auch ihre Sonnenbrille brauchte die Südafrikanerin nicht, die Hauptstadt empfing das Fürstenpaar mit Regen und verhangenem Himmel. Die Farbe des Himmels, Grau, trug auch die Fürstin, die sich gegen das Nieselwetters einen leichten Strick-Cardigan übergezogen hatte. Der passte perfekt zu ihrer weißen Bluse, der dunkelgrauen Stoffhose und dem Nude-Make-up und harmonierte gut mit dem Blumenbouquet aus creme- und altrosafarbenen Rosen und Callas. Wenn da nur nicht die Flip Flops wären ...

Albert II. von Monaco und Charlene in Berlin

Quelle: dpa

5 / 16

Beim Gruppenfoto vor Schloss Bellevue mit Bundespräsident Joachim Gauck (rechts) und seiner Lebensgefährtin Daniela Schadt (links) sorgte Charlène abermals mit der Wahl ihres Outftis für Aufsehen.

Während sich die ehemalige Politik-Journalistin Daniela Schadt für ein unauffälliges, aber klassisch-elegantes Ensemble entschieden hatte - bestehend aus einem blau-weiß-marmorierten Etuikleid und weißem Ein-Knopf-Blazer - trumpfte die Monegassen-Fürstin modisch auf. Ihr enger mintfarbener Hosenanzug mit Marlene-Hose und Schalkragen erinnerte an einen lauen Sommerabend an der Côte d'Azur. Und den schwarzen, halbhohen Veloursleder-Pumps der Schlossherrin setzte Charlène schwindelerregend hohe Sandalen entgegen. In Cognacbraun, passend zu ihrer Clutch.

Albert II. von Monaco und Charlene in Berlin

Quelle: dpa

6 / 16

Tänzchen gefällig? Im Garten des Schloss Bellevue wurde Fürst Albert II. mit militärischen Ehren empfangen. Nachdem der Herrscher des monegassischen Mini-Staates und der Bundespräsident die Ehrenformation des Wachbataillons abgeschritten hatten, zeigte Gauck seine humoristische Seite. Als Gastgeber hat der 72-Jährige schnell gelernt, zum Beispiel, dass Späße am Rande die Atmosphäre bei solch steifen Veranstaltungen auflockern. Dem Monarchen, der eine azurblau Krawatte trug, gefiel es. Er lächelte entspannt.

Fuerstenpaar aus Monaco besucht Berlin

Quelle: dapd

7 / 16

Während die Männer also anderweitig beschäftigt waren, spazierten die Damen durch den Garten von Schloss Bellevue. Die beiden Frauen hätten direkt nach dem Händeschütteln auf dem roten Teppich eine lockere Unterhaltung auf Augenhöhe begonnen - auch wenn Charlène (rechts) tatsächlich einen Kopf größer ist - und sich gut verstanden, berichteten Beobachter. Schadts Ungezwungenheit im Umgang mit dem hohen Gast sei bewundernswert gewesen, lobten Berliner Journalisten.

Prince Albert II of Monaco and Princess Charlene Arrival In Berlin

Quelle: Getty Images

8 / 16

Insgesamt schienen sich die beiden illustren Paare gut zu verstehen. Es ist Alberts und Charlènes erster Besuch in Deutschland als Fürstenpaar. Am 1. Juli 2011 heiratete der Monarch die zwanzig Jahre jüngere, gebürtige Südafrikanerin vor einem Millionen-TV-Publikum. "Wir sind sehr glücklich, und ich habe den Eindruck, dass es gestern war", schrieb Albert anlässlich des Hochzeitstages auf die Facebook-Seite des Palastes. Vielleicht auch, um die Spekulationen und Lästereien über seine Ehe zu beenden.

Albert II. von Monaco und Charlene in Berlin

Quelle: dpa

9 / 16

Kurz vor der Traumhochzeit soll die Braut von einer Palastabordnung in letzter Minute am Flughafen Nizza erwischt und daran gehindert worden sein, Richtung Südafrika zu flüchten. Charlène sei die Eskapaden ihres Verlobten leid gewesen, hieß es in Klatschmedien. Die frühere Olympia-Schwimmerin lernte den ehemaligen Olympia-Bobfahrer im Jahr 2000 kennen. Albert, der als wilder Party-Prinz gilt, hatte da schon zwei nichteheliche Kinder aus Affären.

Auch nach der Hochzeit wurden immer wieder Gerüchte über angebliche Krisen laut. Ob die Fürstin deshalb bisweilen auf Fotos so gequält dreinblickt?

-

Quelle: AFP

10 / 16

Trübsal und Wolken waren wenig später weggeblasen, als das Fürstenpaar auf der Spree schipperte. Mit an Bord des weißen Bootes mit dem bezeichnenden Namen "Sanssouci" (Ohne Sorgen) waren Außenminister Guido Westerwelle und sein Lebensgefährte Michael Mronz.

Albert II. von Monaco und Charlene in Berlin

Quelle: dpa

11 / 16

Das richtige Posieren auf Deck ist Charlène gewohnt, immerhin verfügt das reiche Monaco über einen imposanten Hafen voller Luxusyachten und auch das Fürstenpaar besitzt einige. An Bord des kleinen Berliner Ausflugsdampfers trug Charlène eine große Sonnenbrille und einen Schal eines bekannten Luxuslabels in der Farbe ihres Hosenanzuges. FDP-Politiker Westerwelle nahm seine Aufgabe sehr ernst und erklärte dem Paar die Sehenswürdigkeiten am Rande der Strecke.

Prince Albert II of Monaco and Princess Charlene Boat Trip

Quelle: Getty Images

12 / 16

Mit von der Partie auf der Schifffahrt waren auch Charlènes gute Freundin Franziska von Almsick und ihr Lebensgefährte Jürgen B. Harder. Die beiden Frauen kennen sich von gemeinsamen Wettkämpfen, bei der royalen Märchenhochzeit durfte das frühere deutsche Schwimm-Ass in der ersten Reihe sitzen.

Fuerstenpaar aus Monaco besucht Berlin

Quelle: dapd

13 / 16

Auch Modeschöpfer Wolfgang Joop nahm neben anderen geladenen Gästen aus Politik und Gesellschaft an einem Mittagessen auf der MS Sanssouci teil. Charlène interessiert sich sehr für Mode und zählt bei Haute-Couture-Schauen stets zu den Gästen in der ersten Reihe.

Prince Albert II of Monaco, Princess Charlene of Monaco, Klaus Wowereit

Quelle: AP

14 / 16

"We love you" (Wir lieben dich), rief eine Schaulustige Charlène zu, als sie mit ihrem Mann und Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit durch das Brandenburger Tor lief. "Thank you" (Dankeschön), erwiderte die Fürstin mit breitem Lächeln. Von Fürst Albert ist bekannt, dass er hervorragend Deutsch spricht.

Prince Albert II of Monaco, Princess Charlene of Monaco

Quelle: AP

15 / 16

Sprachbarrieren waren den zahlreichen Schaulustigen und Fans jedoch egal, als sie die Fürstin bei ihrer Rückkehr am Hotel Adlon erwischten. Gutgelaunt und charmant gab die als öffentlichkeitsscheu geltende Monegassin bereitwillig Autogramme. Fürst Albert rückte derweil in den Hintergrund. "Ich bin sehr stolz auf das, was meine Frau in diesem Jahr vollbracht hat. Sie vollbringt in brillanter Weise eine schwierige Mission, und dafür danke ich ihr", hatte der Regent des Fürstentums kürzlich anlässlich des Jahrestages der Hochzeit gesagt.

Dass seine Frau ihm bisweilen die Show stiehlt, stört Albert nicht. Er hat anders als die meisten europäischen Monarchen echte Macht - nicht bloß repräsentative Funktion. Und er verfolgt eine polistische Agenda: Albert hat Monaco modernisiert und bemüht sich, das Image als sicherer Hafen für Steuerflüchtige loszuwerden. So haben Monaco und Deutschland mittlerweile ein Steuerinformationsabkommen.

Prince Albert II of Monaco and Princess Charlene Visit Brandenburg Gate

Quelle: Getty Images

16 / 16

Monegassisches Fürstenpaar auf Deutschland-Tour:Charlène und Albert in Berlin

Der Besuch soll die engen Beziehungen beider Länder vertiefen, heißt es offiziell. Doch trotz aller wichtigen politischen Hintergründe nahm sich das Fürstenpaar Zeit für die Zuschaustellung seiner gegenseitigen Zuneigung und busselte unterm Brandenburger Tor. Dazu machte Charlène dann auch modische Zugeständnisse und nahm ihren Schalkragen ab. Wenn das keine Liebe ist ...

© Süddeutsche.de/jobr
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB