bedeckt München 24°

Missbrauch in Großfamilie in Missouri:Sechster Mann verhaftet

Inzest- und Missbrauchsvorwürfe gegen eine Großfamilie schocken die USA: Nun wurde auch noch ein "Gefährte" der Familie verhaftet - und es soll weitere Opfer geben.

7 Bilder

-

Quelle: SZ

1 / 7

Schockierender Fall von mutmaßlichem Missbrauch und Inzest in den USA: Ein 77-Jähriger und vier seiner Söhne zwischen 47 und 53 Jahren sollen im US-Bundesstaat Missouri jahrelang Kinder aus ihrer Großfamilie zum Sex gezwungen haben. Nun wurde auch ein weiterer Mann in dem Fall verhaftet. Polizisten durchkämen das Familienanwesen auf der Suche nach Spuren der Verbrechen.

Foto: AP

-

Quelle: SZ

2 / 7

Die fünf Männer wurden bereits angeklagt.

Foto: AP

-

Quelle: SZ

3 / 7

Die Behörden durchkämmten das Gelände der Farm in Bates City, wo sich die Verbrechen vor rund 20 Jahren ereignet haben sollen - auf der Suche nach Leichenteilen.

Foto: AP

-

Quelle: SZ

4 / 7

"Es gibt Hinweise, dass eine Person oder mehrere Personen getötet wurden", sagte Sheriff Kerrick Alumbaugh.

Foto: AP

-

Quelle: SZ

5 / 7

Der Anklage zufolge wurden die Kinder von einem der Verdächtigen - mindestens vier Mädchen und ein Junge, die damals alle jünger als zwölf waren - unter anderem zu "Schein-Hochzeiten" gezwungen. Dabei mussten sich die Mädchen Blumen ins Haar stecken, danach sei es in einem Hühnerstall zu den Misshandlungen gekommen. Ein Mädchen, das im Alter von elf Jahren schwanger geworden sei, hätten die Männer sogar zur Abtreibung gezwungen, hieß es.

Foto: AP

-

Quelle: SZ

6 / 7

Der Fall zieht immer weitere Kreise: Sechs Männer sind nun in Haft, fünf davon (im Bild) gehören zu der Großfamilie.

-

Quelle: SZ

7 / 7

Nach Angaben der Polizei ist zu erwarten, dass auch weitere Opfer identifiziert werden.

Foto: AP

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite