bedeckt München

Medizin:Haftbefehl gegen Viren-Leugner

Gerichtsstreit um Masernviren

Bringt gerne krude Theorien unters Volk: Biologe Stefan Lanka.

(Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa)

Der umstrittene Biologe und Impfgegner Stefan Lanka muss wohl in Beugehaft. Er hat offenbar eine Art Wettschuld nicht eingelöst.

Gegen den Biologen und Impfgegner Stefan Lanka aus Langenargen am Bodensee ist Haftbefehl ergangen. Das berichtet die Schwäbische Zeitung. Lanka, 52, ist mit der Behauptung bekannt geworden, dass es Masernviren nicht gibt. Viele Ärzte, erklärte Lanka einmal in einem Interview, würden nur zu Impfungen raten, um sich einen "Kundenkreis" chronisch Kranker aufzubauen. 2011 hatte Lanka demjenigen 100 000 Euro versprochen, der die Existenz von Masernviren beweisen kann. Der junge Arzt David Barden, heute in Schweden tätig, hatte Lanka daraufhin sechs wissenschaftliche Arbeiten und seine Kontonummer geschickt. Das Landgericht Ravensburg hatte Lanka dann im März 2015 in einem viel beachteten Prozess zur Zahlung der Prämie verpflichtet. Laut der Anwältin Bardens hat Lanka das aber bis heute nicht getan und auch keine Auskunft über sein Vermögen erteilt. Deshalb habe das Amtsgericht Tettnang Beugehaft angeordnet, so die Anwältin. Das Gericht hat das bisher noch nicht bestätigt. Nach seiner Verurteilung hatte Lanka Berufung eingereicht; die 100 000 Euro muss er dennoch als Sicherheit hinterlegen. Das Verfahren soll noch 2015 vor dem Oberlandesgericht in Stuttgart stattfinden.

© SZ vom 28.09.2015 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite