Schweiz:Niemand wird uns stören

Lesezeit: 11 min

Schweiz: Illustration: Stefan Dimitrov.

Illustration: Stefan Dimitrov.

Walter Emmisberger kämpft sein Leben lang gegen Panikattacken und eine diffuse Angst. Dann entdeckt er die Akten zu seinem Leben, liest von Ärzten, die Medikamente an ihm testeten, als er noch ein Kind war - und Behörden, die zusahen.

Von Isabel Pfaff

Die Attacken kommen immer wieder. Ein bestimmter Geruch, eine Erinnerung, und in Walter Emmisberger bricht Panik aus. Er ist dann ein anderer. Die Angst ist oft so groß, dass nichts mehr geht. Früher, als er noch einen richtigen Job hatte, musste erst der Notarzt kommen, dann seine Frau, um ihn abzuholen. Oft fiel er über Wochen aus.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Micky Beisenherz über Elon Musk und Twitter
Der große Abfuck
Nachruf auf Dietrich Mateschitz
Voller Energie
Beautiful redhead with dog; single
Liebe und Partnerschaft
»Manche Menschen haben große Angst, allein zu sterben«
Geheimdienste im Ukraine-Krieg
An der unsichtbaren Front
Beruf und Freizeit
Wozu eigentlich noch arbeiten?
Zur SZ-Startseite