Marihuana in Mexiko:Alles dreht sich

Marihuana-Pflanzen

Marihuana in Mexiko: An der Grenze zu den USA wurden in den letzten Jahrzehnten oft Cannabis-Pflanzen zerstört und Lieferungen abgefangen.

(Foto: dpa)

Über Jahrzehnte wurde Marihuana aus Mexiko in die USA geschmuggelt - jetzt ist es plötzlich umgekehrt. Macht es den mexikanischen Kartellen das Geschäft zunichte? Im Gegenteil.

Von Christoph Gurk

Im November 2020 stoppten Beamte am Grenzposten von Gotay zwischen San Diego und Tijuana einen weißen Pick-up-Truck. Auf dessen Ladefläche stapelten sich mehrere Pappkartons, sauber festgezurrt und von außen recht unscheinbar. Als die Beamten jedoch einen Drogenspürhund an der Ladung vorbeiführten, fanden sie in den Kisten mehr als 5000 kleine Döschen mit Kaubonbons, quietschbunt und versetzt mit CBD.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Close up of pregnant woman holding cup at the window model released Symbolfoto property released PUB
Familie
"Viele Frauen haben Probleme, nach der Geburt mit dem Erlebten umzugehen"
Black coffee splashing out of white coffee cup in front of white background PUBLICATIONxINxGERxSUIxA
Psychologie
Warum manche Menschen besonders schusselig sind
Demenz
"Das Risiko für eine Demenzerkrankung lässt sich mindern"
Max Mannheimer SW
Zum Todestag von Max Mannheimer
Der gute Mensch
Christian Lindner, FDP, Campaigns In Bonn
FDP
Der ewige Taktierer
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB