bedeckt München 12°

Mallorca:Blauhai von Mallorca ist tot

  • Der Hai, der mehrere Male in einem Hafenbecken von Palma aufgetaucht war, ist tot.
  • Tierärzte des Aquariums haben das schwer kranke Tier eingeschläfert. Offenbar litt es an Blutarmut.

Vor dem Blauhai, der tagelang in einem Hafenbecken in Palma gesichtet wurde, müssen sich Touristen nun nicht mehr fürchten. Das Tier ist tot.

Tierärzte des Aquariums in Palma haben ihn nach mehreren Untersuchungen eingeschläfert. Wie Debora Morrison der Zeitung Diario de Mallorca erzählte, sei der Hai orientierungslos und krank gewesen und aus diesem Grund immer wieder an die Küste zurückgekehrt. Trotzdem wäre er bald zu einer Gefahr für die Menschen geworden. Zwei Boote der Küstenwache hatte das Tier bereits attackiert.

Andere Medien berichten, das Tier habe an Blutarmut gelitten und auch Schäden an Leber, Milz und Nieren aufgewiesen. Ursache könnten laut Experten Schwermetalle sein, heißt es weiter.

In den vergangenen Tagen hatte sich der Hai zweimal in den Hafen von Palma verirrt und war orientierungslos im Hafenbecken gekreist. Die Küstenwache trieb ihn ins offene Meer zurück. Am Samstag dann näherte sich das Tier dem Badestrand Cala Falcó im Westen der Inselhauptstadt bis auf 50 Meter. Badegäste sahen seine Rückenflosse und alarmierten die Polizei. "Wir hätten den Hai gerne am Leben gehalten", sagte Morrison. "Aber er war so krank, dass der Tod das Beste für ihn war."

© SZ.de/cag/fehu
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema