Süddeutsche Zeitung

Mali:Paar wegen Ehebruchs gesteinigt

Die Verurteilten wurden bis zum Hals eingegraben und anschließend mit Steinen beworfen: Im nördlichen Teil Malis sind ein Mann und eine Frau wegen Ehebruchs auf grausame Art und Weise hingerichtet worden. Die Region wird von radikalen Islamisten kontrolliert.

In Mali ist ein Paar wegen Ehebruchs gesteinigt worden. Die drakonische Strafmaßnahme wurde in der nördlichen Hälfte des Landes vollstreckt, die von radikalen Islamisten kontrolliert wird.

Ein Sprecher der Gruppe Ansar Dine sagte der Nachrichtenagentur AP, die Hinrichtung sei gemäß dem islamischen Recht, der Scharia, erfolgt. Augenzeugen berichteten, der Mann und die Frau seien bis zum Hals eingegraben und dann mit Steinen beworfen worden.

Die nördliche Hälfte des westafrikanischen Staates wurde im April nach einem Putsch in der Hauptstadt Bamako von Rebellen, darunter auch die Gruppe Ansar Dine, erobert.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.1426016
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Süddeutsche.de/dapd/jobr
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.