Malaysia:Schüler stirbt nach Prügel

Der Aufseher einer Religionsschule soll einen Jungen geprügelt haben, dieser erlag seinen Verletzungen.

Mehrere Wochen nachdem er von seinem Aufseher verprügelt wurde, ist ein elfjähriger Schüler in Malaysia seinen Verletzungen erlegen. Laut Medienberichten starb der Junge am Mittwoch in einem Krankenhaus in Taman Mount Austin rund 300 Kilometer südöstlich von Kuala Lumpur. Demnach soll der Aufseher einer Religionsschule in Kota Tinggi mit einem Wasserschlauch auf den Jungen eingeprügelt haben. Der Elfjährige habe sich als Folge des Missbrauchs eine Infektion zugezogen und sei vor einer Woche ins Krankenhaus gebracht worden, wo ihm beide Beine amputiert wurden. Am Mittwoch sollte ihm auch der rechte Arm abgenommen werden, hieß es. Die Operation sei wegen seines schwachen Herzschlags abgesagt worden.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema