bedeckt München

Mafalda von Hessen im Interview:"Mir ist egal, ob jemand Stallgeruch hat"

Mafalda von Hessen im Salon ihres Hauses.

(Foto: Oliver Helbig)

Die Nachfahrin des italienischen Königs über ihre Familie, die den Nazis zu nützlich war, ihre Rolle als Bauerntrampel auf Familienfesten und die Regeln des Adels, die man nicht ernst nehmen muss.

Interview: Sven Michaelsen, SZ-Magazin

Die Straße, in der Mafalda von Hessen in Rom lebt, ist nach ihrer Großmutter Mafalda von Savoyen benannt, Tochter des italienischen Königs Viktor Emanuel III. In der Via Mafalda di Savoia erinnert eine Tafel an die Aristokratin, deren letzter Anblick ein SS-Arzt war, der sie betäubte. Die Inschrift lautet: "Zur Erinnerung an Mafalda von Savoyen, Prinzessin von Hessen, gestorben als Märtyrerin in Buchenwald 1944".

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Coronavirus-Entdeckung
"Es gab einen Haufen Hinweise, die wurden ignoriert"
Wanzen 16:9
Bettwanzen
Das große Fressen
Studium: Studenten in einem Hörsaal der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz
Jurastudium
Am Examen gescheitert
Baron Peter Piot
Epidemiologie
Der Virenjäger
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
Zur SZ-Startseite