bedeckt München
vgwortpixel

Madrid:13 Tote durch Sturm

Das Sturmtief "Gloria" hat in Spanien mindestens 13 Menschen das Leben gekostet und große Schäden hinterlassen.

Das Sturmtief Gloria hat in Spanien mindestens 13 Menschen das Leben gekostet und große Schäden hinterlassen. Seit dem Wochenende tobte dort die Kaltfront mit heftigen Winden, riesigen Wellen und viel Regen und Schnee vor allem im Osten und Nordosten des Landes. Zahlreiche Flüsse und Bäche - speziell in der Region Katalonien - führten auch zuletzt weiterhin Hochwasser, teilweise kam es zu starken Überschwemmungen. Die Zeitung ABC schrieb von einer "absoluten Katastrophe". Mindestens drei Menschen wurden zuletzt noch in Barcelona vermisst. Auf Mallorca gab es ebenfalls mindestens drei Vermisste, auf Ibiza zwei, darunter einen jungen Briten. Aus Málaga meldete der spanische Wetterdienst einen heftigen Hagelsturm.

© SZ vom 25.01.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite