Luftverschmutzung in ChinaSmog, so weit das Auge reicht

Menschen, die sich nur noch mit Atemmaske auf die Straße trauen. Autos, die über rote Ampeln fahren und in Massenkarambolagen verwickelt sind. Das Leben in der chinesischen Stadt Harbin ist wie in schmutzige Watte gepackt, die den Alltag lähmt.

Menschen, die sich nur noch mit Atemmaske auf die Straße trauen. Autos, die über rote Ampeln fahren und in Massenkarambolagen verwickelt sind. Das Leben in der chinesischen Stadt Harbin ist wie in schmutzige Watte gepackt, die den Alltag lähmt.

Kein Durchkommen: Heftiger Smog hat das Leben in der chinesischen Millionenstadt Harbin lahmgelegt und ein Verkehrschaos ausgelöst.

Bild: REUTERS 22. Oktober 2013, 11:182013-10-22 11:18:08 © Süddeutsche.de/AFP/jst