Royaler Nachwuchs:Lilibet Diana - warum Harry und Meghan diesen Namen wählten

Princess Elizabeth as a child Princess Elizabeth future Queen Elizabeth II as a child aged 9 1935

Queen Elizabeth II., hier neun Jahre alt: Der Name Lilbet dürfte auch ein Friedensangebot an die Monarchin sein.

(Foto: imago images / Photo12)

Welche Zukunft das Sussex-Paar für seine kleine Tochter erwartet, lässt sich schon an ihrem Namen ablesen. Über die Namensgebung in der englischen Königsfamilie und was Lilibet mit der regierenden Queen und ihrer Kindheit zu tun hat.

Von Alexander Menden

Die britischen Buchmacher lagen ziemlich richtig mit ihren Vorhersagen: Vier Tage vor der Geburt des zweiten Kindes - und der ersten Tochter - von Meghan Markle und Prinz Harry hatte in den Wettbüros "Diana" die Liste der wahrscheinlichsten Vornamen für den jüngsten Zuwachs in der Familie Mountbatten-Windsor angeführt. Auf dem zweiten Platz lag "Alice" (so hieß die dritte Tochter Königin Victorias), auf dem dritten "Elizabeth".

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Max Mannheimer SW
Zum Todestag von Max Mannheimer
Der gute Mensch
alles liebe
Psychologie
"Paare sind glücklicher, je mehr Übereinstimmungen es gibt"
Lebensraum Korallenriff - Great Barrier Reef
Klimawandel
Was wird aus den Riffen?
Afghanistan Politik Matern

Foto: Tomas Avenarius
Afghanistan
"Warum redest du schlecht über die Taliban?"
Anna Wilken
Kinderwunsch
"Da schwingt immer mit: Ich bin selbst schuld"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB