Süddeutsche Zeitung

Leute des Tages:Im Nachthemd in den Hühnerstall

Barbara Schöneberger gewährt private Einblicke, Matthew McConaughey flucht, und Kevin Volland genießt das mondäne Leben.

Barbara Schöneberger, 46, Moderatorin, widerspricht sich selbst. "Wenn die Kinder morgens aus dem Haus sind, gehe ich zu den Hühnern und Hasen, manchmal auch im Nachthemd und den Turnschuhen meines Mannes", sagte Schönebeger bei einer virtuellen Pressekonferenz des Pay-TV-Senders Sky. Sie "hoffe immer, dass mich niemand sieht, weil es sonst unschöne Fotos geben würde". Die Entertainerin hat sich für eine Dokureihe ein Jahr lang von einem Kamerateam begleiten lassen - auch in den Hühnerstall.

Matthew McConaughey, 51, US-Schauspieler, flucht. "Politik scheint mir im Moment ein kaputtes Geschäft zu sein. Und wenn die Politik ihren Zweck neu definiert, könnte ich mich verdammt viel mehr dafür interessieren", sagte McConaughey in der "The Hugh Hewitt Show". Auf die Frage, ob er in Betracht ziehe, sich als Gouverneur in seinem Heimatstaat Texas aufstellen zu lassen, sagte der Oscarpreisträger: "Ich meine, das läge nicht an mir. Es würde mehr von den Menschen abhängen als von mir."

Perpetual Uke, britische Rheuma-Expertin aus einem Krankenhaus in Birmingham, hat ein kleines Corona-Wunder erlebt. Während eines vierwöchigen Komas hat Uke Zwillinge zur Welt gebracht. Als sie 16 Tage nach dem Kaiserschnitt wieder zu Bewusstsein kam, erzählten Ärzte ihr von dem Nachwuchs. "Ich konnte es nicht glauben", sagte Uke bei Sky News. Sie habe ihren Schwangerschaftsbauch nicht mehr gesehen und daher zunächst geglaubt, dass ihre Kinder gestorben seien. Die Kinder kamen bereits am 10. April in der 26. Schwangerschaftswoche zur Welt, der ungewöhnliche Fall wurde aber erst jetzt bekannt. Nach 116 Tagen konnten die Zwillinge aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Kevin Volland, 28, Fürstentumbewohner, kennt seine prominenten Nachbarn nicht. "Auf alle Fälle hab ich eine super Lage, aber wer in unmittelbarer Nähe wohnt, weiß ich nicht. Ich bin schon gespannt, im Sommer in einem Café die Leute zu beobachten", sagte der Fußballer, der neu zum AS Monaco gewechselt ist, im Kicker-Interview. Eine seiner Antworten kann man als Spitze gegen seine alte Wirkungsstätte lesen. "Klar, das Sportliche steht an erster Stelle, aber der Freizeitwert ist natürlich auch enorm". Bis September spielte Volland in Leverkusen.

Ulla Kock am Brink, 59, Moderatorin, zieht sich aus. Gemeinsam mit Volksmusiksängerin Stefanie Hertel, 41, und Ex-Fußballer Marco Russ, 35, werde sie an einer Benefizshow teilnehmen, in der für rechtzeitige Krebsversorge geworben werde, teile der Sender Vox mit. 16 Prominente, zur Hälfte Frauen und Männer, zeigten sich dabei in "zwei stilvoll inszenierten Shows". Die Botschaft sei: "Wenn wir uns vor einem Millionenpublikum ausziehen können, könnt ihr das vor eurem Arzt erst recht!"

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5120771
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.