Leonardo DiCaprio:Auch schon 40

Lesezeit: 2 min

Stand er nicht eben noch als mittelloser Künstler Jack an der Reling der Titanic? Leonardo DiCaprio feiert seinen 40. Geburtstag. Und seine jungen Fans von damals können es kaum fassen.

Die meisten Menschen wird es nicht weiter verwundern, dass Leonardo DiCaprio an diesem 11. November 40 Jahre alt wird. Der Mann ist eine halbe Ewigkeit im Showbusiness, hat als Schauspieler und Produzent Erfolge gefeiert. Er ist außerdem politisch engagiert, tritt als Naturschützer auf und wettert gegen die Ölindustrie. Ernstes Thema, seriöser Mann - ganz klar, Leonardo DiCaprio ist jetzt 40. Soweit die logische Herleitung.

Doch es gibt da eine nicht gerade kleine Gruppe, hauptsächlich Frauen zwischen Ende Zwanzig und Mitte Dreißig, die erinnern sich noch gut an damals. Als Leo berühmt wurde. Wobei das Wort berühmt an dieser Stelle wahrscheinlich zu kurz greift. Für Millionen Mädchen auf der ganzen Welt war Leo der erste große Schwarm (so hieß das damals). Sie rannten die Kinosäle ein, tapezierten ihre Wände mit Postern und standen in ihrer Phantasie mit Leo, der im Film Jack heißt, vorne auf der Reling der Titanic.

Kate Winslet und Leonardo DiCaprio in dem Film "Titanic" von James Cameron

1997: Leonardo DiCaprio als Jack Dawson und Kate Winslet als Millionen verliebte Kinogängerinnen in "Titanic".

(Foto: DPA)

"Jetzt öffnen Sie die Augen", flüsterte der junge Mann aus der Unterschicht und hielt die jungen Mädchen an der Taille, damit sie nicht schon vor der Kollision mit dem Eisberg in den Atlantik stürzten. Und die Mädchen taten wie geheißen, öffneten die Augen und hauchten mit dem Akzent der Oberen 10 000 "Ich fliege, Jack". Was danach kam, vor allem das unglückliche Ende am Rande einer schwimmenden Holztür, wurde kollektiv ausgeblendet.

Die Bravo druckte seitenweise Fotos von Tagebüchern und Fan-Mappen ab, die über und über mit Kinokarten beklebt waren. Mädchen gaben ihr gesamtes Taschengeld für Titanic-Karten aus und konnten den Film auswendig mitsprechen. Und Leos Oma, die Helene hieß und im nordrhein-westfälischen Oer-Erkenschwick wohnte, wurde mit Fanpost, Kuscheltieren und weiterzuleitenden Heiratsanträgen überhäuft.

Lieber alt mit Leo als einsam ohne Jack

Oma Helene ist leider 2008 verstorben und dass ihr Enkel jetzt tatsächlich 40 wird, trifft die jungen Mädchen von damals wohl auch deshalb so hart, weil sich an der Leo-Zeitrechnung das eigene Alter besonders gut ablesen lässt. Bislang ist DiCaprio diesbezüglich eher schonend vorgegangen. Hat nicht geheiratet wie Pitt oder Clooney. Hat keine Familie gegründet wie Gosling oder Reynolds. Sondern sich stattdessen auf irgendwelchen Yachten fernab etwaiger Eisberge die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Arm in Arm mit dem gerade mal halb so alten deutschen Model Toni Garrn.

Doch nun ist es Zeit, der Realität ins Auge zu blicken: Leonardo DiCaprio ist 40 Jahre alt und auch die kleinen Mädchen von damals werden nicht jünger. Man kann die Sache aber positiv sehen. Wir werden mit Leo gemeinsam alt - mit Jack von der Titanic, der 1997 vor unseren verweinten Augen im Atlantik versank, war uns das nicht vergönnt.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB