Leichenfunde auf Long IslandMörderische Spuren im Sand

Elf Leichen hat die Polizei in den Dünen und Marschen von Long Island ausgegraben. Mit dem jüngsten Fund schließt sich der Kreis zum Anfang der makabren Serie, die der Sommeridylle ihre Unschuld raubte. Noch immer gibt es keinen Hinweis auf den Killer - oder waren es gar mehrere Täter?

Elf Leichen hat die Polizei in den Dünen und Marschen von Long Island ausgegraben. Mit dem jüngsten Fund schließt sich der Kreis zum Anfang der makabren Serie, die der Sommeridylle ihre Unschuld raubte. Noch immer gibt es keinen Hinweis auf den Killer - oder waren es gar mehrere Täter? Die Chronologie des mysteriösen Falls.

Seit einem Jahr sucht New York den Serienmörder: Er soll elf Menschen auf dem Gewissen haben. Die Leichen, manche in Sackleinen verpackt, andere zerstückelt, barg die Polizei am Strand von Long Island, gerade eine Autostunde von Manhattan entfernt.

Bild: AP 19. Dezember 2011, 12:122011-12-19 12:12:57 © sueddeutsche.de/dpa/dapd/grc/jobr