bedeckt München

Kriminalität - Wiesbaden:Jugendliche versprühen Pfefferspray: Vier Leichtverletzte

Deutschland
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Wiesbaden (dpa/lhe) - Vier Teenager sind bei einem Streit zwischen zwei Gruppen von Jugendlichen in einem Wiesbadener Schnellrestaurant leicht verletzt worden. Die vierköpfige Gruppe im Alter von 17 bis 22 Jahren wurde mit Pfefferspray besprüht, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Sie wurden demnach vor Ort ambulant wegen Augen- und Atemwegsreizungen behandelt.

Nach Angaben der Polizei war ein Streit zwischen der Gruppe und zwei Jugendlichen dem Angriff vorangegangen. Daraufhin hatten die beiden Jugendlichen das Restaurant zunächst verlassen, kamen aber kurz darauf mit drei bis vier weiteren Jugendlichen als Verstärkung zurück und sprühten mit dem Reizstoff in Richtung der anderen Gruppe. Anschließend flüchteten die Täter unerkannt.

Zur SZ-Startseite