bedeckt München 15°

Kriminalität - Usedom:Durchsuchung nach Überfall: Fenstersprung-Flucht misslingt

Deutschland
Ein Blaulicht an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Usedom (dpa/mv) - Bei der Durchsuchung seiner Wohnung ist ein 45-jähriger Mann in der Stadt Usedom aus dem Fenster seiner Wohnung gesprungen und hat sich dabei vermutlich beide Beine gebrochen. Die Polizei durchsuchte am Donnerstag die Räumlichkeiten von zwei 45 und 46 Jahre alten Männern. Sie werden verdächtigt, in der vorigen Woche gemeinsam einen 57-Jährigen auf seinem Grundstück überfallen und bestohlen zu haben, wie eine Polizeisprecherin in Anklam mitteilte. Demnach haben sie den Mann mit einem Baseballschläger niedergeschlagen und schwer verletzt. Anschließend sollen sie Fotos von sich und ihrem Opfer gemacht haben, dem sie laut Polizei außerdem eine größere Summe Bargeld stahlen.

Die Polizei stellte in der Wohnung des 45-Jährigen wie auch im Haus des 46-Jährigen Beweismittel sicher. Es seien Waffen und Utensilien für Betäubungsmittel beschlagnahmt worden. Gegen die Komplizen wird wegen gemeinschaftlich begangener gefährlicher Körperverletzung, Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung ermittelt, gegen den 46-Jährigen auch wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittel- und das Kriegswaffenkontrollgesetz.

Zur SZ-Startseite