bedeckt München 15°

Kriminalität - Untermerzbach:Tatort aus Franken spielt in Seniorenresidenz Gleusdorf

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Untermerzbach (dpa/lby) - Der Bayerische Rundfunk dreht in der ehemaligen Seniorenresidenz Gleusdorf Szenen für den "Tatort" aus Franken. "Geplant sind zwei Drehtage in Schloss Gleusdorf", teilte die Redaktion am Mittwoch mit. In dem Seniorenheim im unterfränkischen Untermerzbach (Landkreis Haßberge) kam es zu mehreren rätselhaften Todesfällen, die momentan vor dem Landgericht Bamberg verhandelt werden. Zuerst hatte die "Frankenpost" berichtet.

Der fiktive Fernsehkrimi mit dem Titel "Wo ist Mike?" erzählt von einem fünfjährigen Kind, das auf rätselhafte Weise verschwand. "Der Tatort nimmt keinerlei Bezug auf reale Geschehnisse", hieß es weiter. "Wir haben uns aus visuellen, filmästhetischen Gründen für das Schloss Gleusdorf als Motiv entschieden."

Die Dreharbeiten unter der Regie von Andreas Kleinert sollen von Anfang März bis Anfang April im Raum Bamberg stattfinden. Genau in der Zeit könnte im Prozess gegen die ehemalige Heimleiterin, einen Pflegedienstleiter und einen Arzt das Urteil fallen.

Die Ausstrahlung im Ersten ist für 2021 geplant. Der nächste "Tatort" aus Franken mit dem Namen "Die Nacht gehört dir" spielt in Nürnberg und soll am 1. März ausgestrahlt werden.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite