bedeckt München 31°

Kriminalität:Unbekannte brechen in Rathaus in Steinach ein: Hoher Schaden

Deutschland
Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei blinkt. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Steinach (dpa/th) - Unbekannte sind in das Rathaus in Steinach (Landkreis Sonneberg) eingebrochen und haben dabei einen hohen Schaden verursacht. Der oder die Täter brachen zunächst eine Hintertür auf und schlugen ein Fenster ein, wie die Polizei am Mittwochmorgen mitteilte. Anschließend knackten sie alle Bürotüren im Rathaus und durchsuchten die Räume. Dabei verursachten sie einen Schaden von rund 10 000 Euro. Nach Polizeiangaben wurden allerdings keine teuren Wertsachen gestohlen. Die Tat ereignete sich einer Sprecherin zufolge vermutlich im Laufe des Pfingstmontags und wurde am Dienstagmorgen entdeckt.

Ermittler sicherten bis zum Dienstagnachmittag Spuren. Die Hintergründe blieben zunächst unklar. In den Büroräumen würden keine größeren Bargeldbeträge aufbewahrt, sagte Steinachs Bürgermeister Ulrich Kurtz (parteilos) am Mittwoch auf Anfrage. Das Einwohnermeldeamt als besonders sensibler Bereich war nach seinen Angaben nicht betroffen. "Minimale Beute, maximaler Schaden", kommentierte er den Vorfall. Das 1924 erbaute Rathaus des 3800 Einwohner zählenden Wintersportortes im Thüringer Schiefergebirge steht unter Denkmalschutz.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite