Kriminalität:Telefonbetrüger erbeuten zweimal Geld von Rentnerin

Barnim
Eine ältere Frau tippt auf einem schnurlosen Festnetztelefon. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Barnim (dpa/bb) - Weil eine Rentnerin aus dem Kreis Barnim vor fünf Monaten gleich zweimal Opfer von denselben Telefonbetrügern wurde, setzt die Polizei nun auf Hinweise aus der Bevölkerung. Die 76 Jahre alte Frau wurde von den Tätern an zwei aufeinanderfolgenden Tagen zur Übergabe von Bargeld bewegt, wie die Polizei in Barnim am Freitag mitteilte.

Zunächst tischten die Betrüger in einem Telefongespräch die Geschichte über einen Verkehrsunfall des Enkelsohns auf. Dieser müsse ins Gefängnis, wenn nicht eine Kaution gezahlt werden würde. Die Frau hob den Angaben zufolge deshalb Geld ab und fuhr mit einem Taxi nach Frankfurt (Oder) und übergab auf polnischer Seite einem angeblichen Zivilpolizisten das Geld. Die Betrüger hatten damit nicht genug: Am nächsten Tag brachten sie die Frau mit dem Hinweis, dass es zu spät für die Entlassung des Enkelsohns gewesen sei, erneut dazu, eine höhere Geldsumme abzuheben und an gleicher Stelle dem falschen Polizisten zu übergeben. Zur Höhe der Geldzahlungen machte die Polizei keine Angaben.

© dpa-infocom, dpa:210723-99-495432/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB