Kriminalität - Stuhr:Strafverfahren gegen Autofahrer nach Kontrolle auf der A1

Bremen
Blaulichter leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Stuhr (dpa/lni) - Nach einer Fahrzeugkontrolle muss sich ein 26-jähriger Mann gleich wegen vier schwerwiegender Verstöße verantworten. Der 26-jährige Bremer wurde in der Nacht zum Samstag auf der Autobahn 1 in Richtung Bremen auf Höhe der Gemeinde Stuhr (Landkreis Diepholz) gestoppt, wie die Autobahnpolizei mitteilte.

Dabei stellten die Beamten nach eigenen Angaben fest, dass die Autokennzeichen ungültig sind. Der Wagen sei nicht versichert gewesen. Zudem habe der Fahrer keine Fahrerlaubnis besessen. Darüber hinaus ergab ein Alkoholtest demnach 0,9 Promille. Gegen den Mann laufen nun Strafverfahren wegen Urkundenfälschung, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz, Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie ein Verfahren wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss. Die Kennzeichen, die Zulassungsbescheinigung und die Autoschlüssel wurden beschlagnahmt.

© dpa-infocom, dpa:220723-99-129573/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB