Kriminalität - Schifferstadt:Frau schickt 160.000 Euro an Liebesschwindler

Deutschland
Die Polizei rät bei digitalen Bekanntschaften zur Wachsamkeit. Foto: Marcus Brandt/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Schifferstadt (dpa/lrs) - Eine 54 Jahre alte Frau aus dem Rhein-Pfalz-Kreis hat einem Liebesschwindler 160.000 Euro überwiesen. Das Geld habe sie über fast vier Jahre hinweg einem Betrüger gesendet, der sich in sozialen Netzwerken als US-Schauspieler ausgegeben habe, teilte die Polizei in Schifferstadt am Montag mit. Der vermeintliche Schauspieler habe der 54-Jährigen die große Liebe vorgetäuscht. Zu einem Treffen sei es indes nie gekommen. Erst bei einem Telefonat nach Jahren der vermeintlichen Romanze habe sie bemerkt, dass es sich um einen Betrüger handelte. Das Geld habe sie auf verschiedene ausländische Konten überwiesen.

Die Polizei spricht in diesem Zusammenhang von "Love-Scamming", einer Art des Betrugs, bei dem Täter ihr Gegenüber emotional beeinflussen, bis dieses Zahlungen an sie tätigt. Sie mahnt bei Bekanntschaften übers Internet zur Vorsicht - insbesondere wenn es um Bitten nach Geld geht.

© dpa-infocom, dpa:240212-99-962371/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: