Süddeutsche Zeitung

Kriminalität - Rostock:Gericht verurteilt Drogendealer zu sechseinhalb Jahren Haft

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Rostock (dpa/mv) - Das Rostocker Landgericht hat einen Mann wegen Drogenhandels im großen Stil zu einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren und sechs Monaten verurteilt. Die erste Strafkammer sah seine Schuld in 24 Straftaten als erwiesen an. Zu seinem Gunsten habe "sein umfassendes und von Reue getragenes Geständnis" sowie seine Aufklärungsbereitschaft und Mithilfe gesprochen, betonte der Richter am Donnerstag. Der Mann ist in Haft und in Zeugenschutz. Die Urteilsbegründung fand unter verschärften Sicherheitsvorkehrungen statt.

Der Angeklagte hatte zwischen Januar 2020 und Februar 2021 vor allem im Stadtgebiet Rostock Kokain, Haschisch und Marihuana verkauft. Es ging um rund 13 Kilogramm Kokain, 270 Kilo Marihuana und 25 Kilogramm Haschisch in einem Schwarzmarktwert von rund 1,7 Millionen Euro, wie das Gericht am Donnerstag in einem aktuellen Hinweis errechnete. Die Vorgänge stehen im Zusammenhang mit der Organisierten Kriminalität. Das Gericht ordnete die Einziehung des Geldes an. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

© dpa-infocom, dpa:230920-99-268411/3

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-230920-99-268411
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal