Kriminalität - Plön:Betrunkener Mann randaliert in Fußgängerzone

Deutschland
Ein Blaulicht leuchtet unter der Frontscheibe eines Einsatzfahrzeugs der Polizei. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Plön (dpa) - Ein betrunkener Mann hat in der Fußgängerzone von Plön nahe der Ostsee randaliert und der Polizei erheblichen Widerstand geleistet. Bei dem Einsatz am Dienstagabend brach sich ein Polizist die Hand. Der 42-Jährige aus Freiberg in Sachsen habe eine volle Getränkedose auf einen Passanten geworfen und nur knapp dessen Kopf verfehlt, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Zuvor hatte er das Personal eines Restaurants bepöbelt. Der 42-Jährige habe in der Fußgängerzone gegen eine Hauswand uriniert und sich - als Polizisten seine Personalien aufnehmen wollten - vollständig entkleidet.

Während der Fahrt zum Kriminaldauerdienst nach Kiel, um dort seine Identität festzustellen, begann der Betrunkene im Streifenwagen um sich zu treten. Dabei wurde der Polizist an der Hand verletzt. Zur Ausnüchterung musste der Mann die Nacht in Polizeigewahrsam verbringen. Ein Atemalkoholtest ergab 1,79 Promille. Ermittelt wird jetzt unter anderem wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung sowie der Belästigung der Allgemeinheit.

© dpa-infocom, dpa:220720-99-91625/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB