bedeckt München

Kriminalität - Osnabrück:30-Jähriger steht wegen Tötung seines Vaters vor Gericht

Osnabrück (dpa/lni) - Wegen der Tötung seines Vaters muss sich ein 30 Jahre alter Mann aus Ankum vor dem Landgericht Osnabrück verantworten. Der Prozess beginnt heute. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten vor, im vergangenen April seinem Vater nach einem Streit mit einem Küchenmesser in den Hals gestochen zu haben. Innerhalb kurzer Zeit verstarb der Vater an der Schnittverletzung. Die Anklage geht davon aus, dass der Angeklagte aufgrund psychischer Beeinträchtigungen zur Tatzeit schuldunfähig war. In dem Verfahren geht es darum um die dauerhafte Unterbringung des Mannes in einer psychiatrischen Einrichtung.