bedeckt München

Kriminalität - Neubrandenburg:Farbgläser-Attacke gegen Szeneladen: Staatsschutz ermittelt

Deutschland
Ein Blaulicht an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Neubrandenburg (dpa/mv) - Nach einer Farbgläser-Attacke gegen ein Bekleidungsgeschäft in Neubrandenburg hat der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen. Wie eine Polizeisprecherin am Donnerstag erklärte, wurden in der Nacht etwa zehn mit Farben gefüllte Schraubgläser gegen die Schaufenster und die Fassade des Geschäftes im Zentrum geworfen, das unter anderem Mode des Herstellers "Thor Steinar" führt. Diese Art von Bekleidung wird vor allem der rechten Szene zugeordnet, so dass es schon mehrfach - bisher friedliche - Proteste gegen diesen Laden gab.

Durch die "Farbbomben" seien Schaufenster des Bekleidungsgeschäftes und eines asiatischen Restaurants daneben beschädigt worden. Der Schaden wurde auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Die Polizei prüft auch einen Zusammenhang mit einer Demonstration, die unter dem Motto "Fridays gegen Nazigedöns" für diesen Freitag angemeldet sei.

Zur SZ-Startseite