bedeckt München 29°

Kriminalität - Neu-Ulm:Bar-Gäste verhindern Eskalation eines Streits in Schwaben

Bayern
Schriftzug "Polizei" auf der Motorhaube eines Funkstreifenwagens. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Neu-Ulm (dpa/lby) - Bei einem Streit zwischen zwei Männern in einer Bar in Neu-Ulm konnten anwesende Gäste Schlimmeres verhindern. Wie die Polizei mitteilte, waren ein 25-Jähriger und ein 33-Jähriger "um die Gunst einer jungen Frau" in einen Streit geraten. Als der 25-Jährige am frühen Samstagmorgen den anderen Mann mit einer Bierflasche schlagen wollte, konnten die Gäste der Bar dies verhindern. Daraufhin verließ der Mann die Bar und kam kurz darauf mit einem Messer bewaffnet zurück. Wieder konnten die Gäste Schlimmeres verhindern und nahmen dem 25-Jährigen das Messer ab. Bei seiner anschließenden Flucht konnte er kurz darauf von der Polizei gefasst werden. Der 33-Jährige wurde bei dem Streit leicht verletzt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite