Kriminalität - Münster:Polizei zerschlägt Autoschieber-Bande: Zwei Festnahmen

Deutschland
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Münster (dpa/lnw) - Die Polizei in Münster hat eine Bande mutmaßlicher Autoschieber zerschlagen und zwei Männer im Alter von 42 und 51 Jahren in Untersuchungshaft genommen. Gegen weitere Verdächtige laufen die Ermittlungen. Die Mitglieder der Bande sollen gestohlene hochwertige Hybrid-Autos umgebaut und mit gefälschten Papieren weiterverkauft haben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mitteilten. Nach den bisherigen Ermittlungen liegt der Schaden bei rund 1,5 Millionen Euro in 44 Fällen seit 2021.

Gegen die beiden Männer wurden Haftbefehle erlassen wegen gewerbsmäßiger Bandenhehlerei und gewerbs- und bandenmäßiger Urkundenfälschung. Bei Durchsuchungen von sieben Objekten vor allem im Raum Paderborn und zuvor im Rahmen der Ermittlungen seien insgesamt 25 der teuren Hybridfahrzeuge mit Verbrenner- und Elektroantrieb sichergestellt worden.

Die Verdächtigen sollen arbeitsteilig vorgegangen sein. Die Autos gestohlen hätten andere, teils noch unbekannte Täter, so die Ermittler. Bei den Durchsuchungen wurden unter anderem auch zwei Schusswaffen und Drogen gefunden.

© dpa-infocom, dpa:231127-99-92348/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: