bedeckt München 13°

Kriminalität - Leipzig:Polizisten in den Rücken getreten: Verdächtiger meldet sich

Deutschland
Der Schriftzug "Polizei" ist vor einem Polizeirevier zu sehen. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Leipzig (dpa/sn) - Nach den gewalttätigen Auseinandersetzungen in der Neujahrsnacht 2020 in Leipzig hat sich nun ein Tatverdächtiger der Polizei gestellt. Im Rahmen einer Öffentlichkeitsfahndung habe sich ein Mann gemeldet, dem vorgeworfen wird, einen Polizisten in den Rücken getreten zu haben, teilte das Landeskriminalamt am Montag mit.

In der Silvesternacht war es im linksalternativ geprägten Leipziger Stadtteil Connewitz zu Ausschreitungen und Übergriffen auf die Polizei gekommen. Nach Polizeiangaben hatten mehrere Menschen Steine, Flaschen und Feuerwerkskörper auf Einsatzkräfte geworfen. Ein 38 Jahre alter Polizist wurde durch Pyrotechnik schwer verletzt. Insgesamt erlitten drei Beamte Verletzungen.

© dpa-infocom, dpa:210412-99-175389/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema