bedeckt München 17°

Kriminalität - Hechingen:Anklage gegen 23 Jahre alten Mann wegen Drogenhandels

Baden-Württemberg
Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hechingen (dpa/lsw) - Heroin, Kokain und Marihuana - ein 23 Jahre alter Mann aus dem Zollernalbkreis soll etliche Abnehmer mit illegalen Drogen versorgt haben. Gegen ihn hat die Staatsanwaltschaft in Hechingen nun Anklage erhoben. Der mutmaßliche Drogenhändler sitzt seit August 2020 in Untersuchungshaft. Ins Visier der Fahnder geriet er, nachdem im Sommer ein Mann nach einer Party in Haigerloch an einer Überdosis gestorben war. Zuvor habe der Gast einen Drogencocktail unter anderem aus Heroin und Kokain zu sich genommen. Ob die entsprechenden Drogen von dem nun angeklagten mutmaßlichen Rauschgifthändler stammen, ist unklar, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte.

Bei Ermittlungen zu dem Todesfall sei man aber auf den mutmaßlichen Dealer aus dem Zollernalbkreis aufmerksam geworden. Daraufhin hätten die Behörden etwa dessen Chats in sozialen Netzwerken beobachtet. In einem der acht zur Anklage gebrachten Fälle soll der mutmaßliche Dealer etwa fünf Kilogramm Marihuana und ein halbes Kilogramm Heroin zum Preis von insgesamt 36 000 Euro besorgt haben, um die illegale Ware dann gewinnbringend weiterzuverkaufen, heißt es dazu beispielsweise in einer Mitteilung vom Dienstag. Wann das Verfahren am Landgericht Hechingen beginnt, war zunächst unklar.

© dpa-infocom, dpa:210126-99-173357/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema