bedeckt München 19°

Kriminalität - Hannover:Prostitution trotz Corona: Polizei kontrolliert

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hannover (dpa/lni) - Die Polizei hat in Hannovers Rotlichtviertel Steintor zahlreiche Platzverweise ausgesprochen. Dabei ging es hauptsächlich um Verstöße im Bereich der Prostitution, wie die Beamten am Sonntag mitteilten. Sie trafen mehrere Sex-Arbeiterinnen an, die zu ihren Kunden in die Autos stiegen. Aufgrund der Corona-Krise ist Prostitution in Niedersachsen zur Zeit verboten. Das gilt für Bordelle wie auch für die Straßenprostitution. Die Beamten klärten auch die wartenden Kunden auf. Zudem wurde in zwei Bars Prostitutionsbetriebe festgestellt.

In anderen Fällen wurde wegen Aufenthaltsverbots und unerlaubten Drogenbesitz ermittelt. Insgesamt musste die Polizei Hannover am Wochenende 53 Platzverweise aussprechen und elf Verfahren wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz einleiten.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema