bedeckt München 32°

Kriminalität - Hannover:LKA-Ermittler heben Cannabis-Plantage aus: Fünf Festnahmen

Deutschland
Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hannover (dpa/lni) - Ermittler des Landeskriminalamts Niedersachsen haben eine professionelle Cannabis-Plantage im Landkreis Schaumburg ausgehoben und fünf Verdächtige vorläufig festgenommen. In einer 2500 Quadratmeter großen ehemaligen Tennishalle hätten die Ermittler etwa 4000 Cannabis-Pflanzen sichergestellt, teilte die Behörde am Donnerstag mit. Nach ersten Schätzungen dürften die Pflanzen etwa 400 Kilogramm Marihuana mit einem Verkaufswert von 3,6 bis 4 Millionen Euro ergeben. Bei dem Zugriff wurden vier Verdächtige festgenommen, ein weiterer später im Rahmen der Nachermittlungen. Sie sind zwischen 21 und 61 Jahre alt.

Die mutmaßlichen Täter hätten dafür gesorgt, dass der starke Geruch der Cannabispflanzen nicht nach außen dringt, teilte das Landeskriminalamt mit. Ihre Professionalität zeige nicht nur die Dimension der Halle, sondern vor allem die eingesetzte Technik: Bewässerung, Stromversorgung sowie Be- und Entlüftung liefen teils automatisiert.

Die Beweissicherung wird den Angaben zufolge noch einige Tage in Anspruch nehmen, weitere Angaben gab es nicht. Die LKA-Ermittler wurden von Spezialeinsatzkräften sowie Beamten aus Hannover und Göttingen unterstützt.

© dpa-infocom, dpa:210506-99-494787/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB