Kriminalität - Hamburg:Faustschläge: 22-Jähriger bricht Polizist mehrere Knochen

Deutschland
Eine Polizeistreife fährt zu einem Einsatz. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hamburg (dpa/lno) - Ein 22 Jahre alter Mann hat in Hamburg einem Polizisten mit einem Schlag ins Gesicht mehrere Knochen gebrochen. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, kontrollierte der 34 Jahre alte Beamte gemeinsam mit einem Kollegen den 22-Jährigen bereits am Freitagabend. Weil der junge Mann einem Platzverweis nicht nachkommen wollte, drohten die Beamten ihm mit einer Ingewahrsamnahme. Daraufhin schlug der 22-Jährige dem Polizisten mit der Faust ins Gesicht. Nach einer kurzen vergeblichen Flucht wurde er schließlich gestellt und vorläufig festgenommen. Der verletzte Polizist kam in ein Krankenhaus und konnte seinen Dienst nicht fortsetzen. Sein 23 Jahre alter Kollege erlitt leichte Handverletzungen, konnte aber weiter arbeiten.

© dpa-infocom, dpa:210606-99-882329/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB