Kriminalität - Gießen:30-Jähriger vermutlich getötet: Verdächtiger festgenommen

Deutschland
Ein Mann trägt Handschellen. Foto: Stefan Sauer/dpa/Illustration (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Reiskirchen (dpa/lhe) - Nach dem gewaltsamen Tod eines 30-jährigen Mannes in Reiskirchen im Landkreis Gießen hat die Polizei einen 41-jährigen Verdächtigen festgenommen. Gegen den türkischen Staatsangehörigen werde wegen des Verdachts auf ein Tötungsdelikt ermittelt, teilte die Polizei am Sonntag mit. Rettungskräfte seien am frühen Sonntagmorgen alarmiert worden und hätten der Polizei einen Mann mit Oberkörperverletzungen gemeldet. Trotz Reanimationsversuchen sei der 30-Jährige noch vor Ort an seinen schweren Verletzungen gestorben. Der Mann wohnte im Landkreis Gießen. Zu den möglichen Hintergründen und weiteren Details machte ein Polizeisprecher am Sonntag keine Angaben. Weitere Informationen über den Fall würden über die Staatsanwaltschaft Gießen an diesem Montag (18. September) nachmittags herausgegeben.

© dpa-infocom, dpa:230917-99-226833/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: