bedeckt München 25°

Kriminalität - Gera:Razzien in Gera fördern Drogen und Waffen zutage

Deutschland
Ein Polizeiauto fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Gera (dpa/th) - Polizisten haben mehrere Waffen, insgesamt 2,4 Kilogramm Drogen und mehrere Tausend Euro Bargeld bei Durchsuchungen in Gera beschlagnahmt. Zudem nahmen die Beamten nach Polizeiangaben vom Mittwoch vier Tatverdächtige vorläufig fest. Vorausgegangen waren umfangreiche Ermittlungen in der Drogenszene, wie es hieß. Dabei gehe es vor allem um Rauschgifthandel.

An den Durchsuchungsorten, darunter Wohnungen und Gartenlauben, stellten die Polizisten am Dienstag viele Beweismittel sicher: 1,6 Kilogramm Marihuana, 800 Gramm Haschisch, mehrere Tausend Euro Bargeld und Drogenutensilien. Sie beschlagnahmten zusätzlich zwei Langwaffen, eine Schreckschusswaffe, einen Elektroschocker, zwei Reizstoffsprühgeräte und einen Schlagstock. Zudem wurden verschiedene Speichermedien sichergestellt. Auch Polizeihunde waren im Einsatz.

Ein 29 Jahre alter und ein 52-jähriger Tatverdächtiger wurden bereits wieder freigelassen, auch eine 51 Jahre alte tatverdächtige Frau ist inzwischen wieder auf freiem Fuß. Ein weiterer 53 Jahre alter Tatverdächtiger sollte noch am Mittwochnachmittag einem Haftrichter vorgeführt werden.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite