bedeckt München 27°

Kriminalität - Duisburg:Autodieb flüchtet und verletzt Fußgänger: Lebensgefahr

Duisburg (dpa/lnw) - Ein mutmaßlicher Autodieb hat am Mittwochnachmittag bei einer Verfolgungsjagd mit der Polizei einen Fußgänger in Duisburg erfasst und lebensgefährlich verletzt. Der 40 Jahre alte Verdächtige stellte sich am Donnerstag der Polizei. Eine Mordkommission ermittelt.

Laut Polizei hatte eine Zivilstreife am Mittwoch ein als gestohlen gemeldetes Auto bei der Fahrt durch Duisburg entdeckt. Die Fahnder verfolgten den polizeibekannten Fahrer bis nach Hause. Als sie ihn dort stellen wollten, sprang der Mann wieder in das Auto und raste davon. Er fuhr dabei über eine Fußgängerbrücke über die A42 und erfasste dabei einen 38-jährigen Passanten. Die Polizisten kümmerten sich um den lebensgefährlich verletzten, der Autodieb verschwand.

Am Donnerstag stellte sich der Gesuchte nach Angaben der Polizei mit einem Anwalt auf einer Wache. Er wurde vorläufig festgenommen, eine Mordkommission ermittelt.