Kriminalität - Dortmund:Frau nach Hunde-Attacke schwer verletzt: Zeugen gesucht

Deutschland
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Dortmund (dpa/lnw) - Nach einem Angriff eines Hundes auf eine Frau in Dortmund, bei dem diese schwer verletzt worden ist, sucht die Polizei nach Zeugen. Der Hundehalter habe sich nach dem Vorfall entfernt, ohne sich um die Frau zu kümmern, teilte die Polizei am Montag mit.

Den Angaben zufolge habe der Australian Shepherd die Frau am 12. Februar auf einer Dortmunder Hundewiese angegriffen und sich in der rechten Gesichtshälfte der 35-Jährigen verbissen. Sie habe schwere Bissverletzungen davongetragen, teilte eine Sprecherin der Polizei mit.

© dpa-infocom, dpa:220425-99-39904/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB