Kriminalität - Cottbus:SPD-Büro von Bundestagsabgeordneter in Cottbus beschädigt

Brandenburg
Maja Wallstein lächelt. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Cottbus (dpa/bb)- Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag das Büro der SPD-Bundestagsabgeordneten Maja Wallstein in Cottbus beschädigt. Dabei seien zwei Fensterscheiben beschädigt worden, teilte die Polizei auf Nachfrage mit. Sie habe Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. Zunächst hatte der RBBberichtet.

Sie habe damit gerechnet, dass das passieren würde, ihre Partei sei nicht die einzige, die mit solchen Attacken konfrontiert sei, sagte Wallstein der Deutschen Presse-Agentur. "Wir müssen zusammenstehen und uns nicht einschüchtern lassen." Die Gesellschaft dürfe nicht gespalten werden. Sie werde auch weiterhin für wirklichen Austausch und ernsthafte Gespräche zur Verfügung stehen.

Zuletzt wurden bei Attacken AfD-Büros im Kreis Elbe-Elster beschädigt. Dabei wurden ein Fenster beschmiert und Regenwasserrohre beschädigt. Weitere Sachbeschädigungen gab es an Büros der Linken in Werder/Havel (Potsdam-Mittelmark), der CDU in Spremberg (Spree-Neiße) und der Grünen in Frankfurt (Oder).

Auf Büros von Parteien und Abgeordneten in Brandenburg hat es im dritten Quartal dieses Jahres nach vorläufigen Angaben fünf Angriffe gegeben. Insgesamt wurden damit in den ersten neun Monaten des Jahres 2021, in dem die Bundestagswahl stattfand, bereits 20 solcher Angriffe registriert. Im Vorjahreszeitraum hatte es 14 Attacken gegeben.

© dpa-infocom, dpa:211125-99-139566/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB