Kriminalität - Cottbus:Nach Tod einer 95-Jährigen: Haftbefehl für Sohn beantragt

Brandenburg
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Cottbus (dpa/bb) - Nach dem Tod einer 95-jährigen Frau in Cottbus hat die Staatsanwaltschaft Haftbefehl für deren Sohn beantragt. Das teilte Oberstaatsanwalt Gernot Bantleon am Montag auf Anfrage mit. Die Seniorin war nach Polizeiangaben am Samstag leblos von ihrer Tochter und Polizeibeamten in ihrer Wohnung gefunden worden.

Möglicherweise wurde sie Opfer einer Gewalttat. Der Sohn habe beim Eintreffen der Beamten unter Schock gestanden. Der 65-jährige, der bei seiner Mutter lebt, wurde als Tatverdächtiger festgenommen und in einer psychiatrischen Klinik untergebracht. Laut Polizei lässt die Situation darauf schließen, dass die Frau getötet worden sei.

Weil Mutter und Bruder die Wohnungstür nicht öffneten, hatte die Tochter die Polizei verständigt. Von der Obduktion der Leiche erhoffe sich die Mordkommission der Polizeidirektion Süd weitere Erkenntnisse.

© dpa-infocom, dpa:220829-99-554050/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema