Kriminalität - Berlin:Polizei nimmt mutmaßlichen Vergewaltiger fest

Kriminalität - Berlin: Ein Mann trägt Handschellen. Foto: Stefan Sauer/dpa/Illustration
Ein Mann trägt Handschellen. Foto: Stefan Sauer/dpa/Illustration (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa/bb) - Nach einer Öffentlichkeitsfahndung hat die Berliner Polizei einen mutmaßlichen Vergewaltiger gefasst. Der 33-jährige Mann wurde am Donnerstagabend nach einem Hinweis aus der Bevölkerung in Lichtenberg vorläufig festgenommen, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Er steht im Verdacht, am 9. Februar in der Nacht eine Frau in der U-Bahn-Linie 3 zunächst sexuell genötigt und anschließend vergewaltigt zu haben. An der Endhaltestelle Krumme Lanke im Stadtteil Zehlendorf verließ er anschließend die U-Bahn und fuhr möglicherweise mit einem Bus weiter.

Am vergangenen Mittwoch hatte die Polizei Fotos des Mannes einer Überwachungskamera der BVG veröffentlicht und die Bevölkerung um Mithilfe bei seiner Identifizierung gebeten. Das führte offensichtlich zum Erfolg. Ein Fachkommissariat für Sexualdelikte ermittelt in dem Fall.

© dpa-infocom, dpa:240301-99-178950/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: