Kriminalität - Berlin:10.000 Euro Belohnung nach Mord an Berliner Wirt ausgelobt

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa/bb) - Gut drei Jahre nach einem tödlichen Überfall auf einen Berliner Wirt sollen 10.000 Euro Belohnung helfen, den oder die Täter zu finden. Die Staatsanwaltschaft hat 5000 Euro Belohnung für Hinweise ausgelobt, die den Raubmord an dem Gastwirt des Spandauer Restaurants "Mila" aufklären können. Weitere 5000 Euro seien von Privatpersonen ausgelobt worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Der 63-Jährige war am 26. Mai 2018 auf dem Heimweg von seiner Arbeitsstelle, die sich in der Spandauer Altstadt an der Havelstraße befindet, überfallen, beraubt und schließlich getötet worden. Der Tote war im Hauskavelweg im Ortsteil Falkenhagener Feld gefunden worden, so die Polizei.

Nun bitten die Ermittler erneut die Bevölkerung um Mithilfe. Sie fragen, ob jemand in der Tatnacht verdächtige Menschen oder Autos beobachtet hat. Die Ermittler veröffentlichten dazu Fotos des Opfers und einer Tasche.

© dpa-infocom, dpa:211027-99-760318/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB