bedeckt München
vgwortpixel

Kreis Kaiserslautern:Familie fährt mit totem Vater im Auto umher

Bei einer Verkehrskontrolle im Kreis Kaiserslautern hat die Polizei eine grausige Entdeckung gemacht: Im Fond eines Wagens lag die Leiche eines 51-jährigen Mannes. Der Familienvater war verhungert - die verzweifelten Angehörigen fuhren der Staatsanwaltschaft zufolge mit dem Toten "völlig kopflos" durch die Gegend.

Mit dem verhungerten Vater im Auto ist eine dreiköpfige Familie aus der Westpfalz nachts ziellos durch die Gegend gefahren. Polizisten entdeckten die Leiche, als sie den Wagen am Mittwochmorgen bei einer Verkehrskontrolle anhielten, wie die Staatsanwaltschaft Kaiserslautern berichtete.

Der Mann, der schon am Dienstagmorgen gestorben war, habe seit langem an einer Geisteskrankheit gelitten und deshalb das Essen verweigert, sagte der Leitende Staatsanwalt Helmut Bleh. Die Familie sei nach seinem Tod "völlig kopflos" mit der Leiche umhergefahren. Nach Aussage des Sohnes hätten die Angehörigen daran gedacht, den toten Vater vor einem Krankenhaus abzulegen.

"Wir prüfen, welche Straftaten in Betracht kommen", sagte Bleh. Es gehe "mindestens" um unterlassene Hilfeleistung. Menschen seien verpflichtet, einem Familienmitglied in Not zu helfen. Die Familie erkannte nach Einschätzung der Ermittler zwar, wie rapide sich der Zustand des Vaters verschlechterte, sie habe aber keine ärztliche Hilfe gerufen.

Die Beamten entdeckten die Leiche des 51-jährigen Vaters bei einer Kontrolle im Kreis Kaiserslautern im hinteren Teil des Wagens. Am Steuer saß der 26-jährige Sohn des Mannes, außerdem waren seine 21 Jahre alte Tochter und die 47 Jahre alte Ehefrau mit im Fahrzeug. Die aus dem Kreis stammende Familie wohnt den Angaben zufolge gemeinsam in einem Haus.

Der 51-Jährige hatte schon 2009 einen Anwalt als Betreuer bekommen, der sich auch um seine Gesundheit kümmern sollte. Ihm sei die dramatische Entwicklung offensichtlich entgangen, teilte die Behörde mit. Sie will nun auch prüfen, ob der Jurist alles getan hat, um seiner Pflicht nachzukommen.