Krefeld:Unfassbare Tat

Eine Frau hat am Montag ihre drei Kinder aus dem Fenster gestoßen und dann versucht, sich selbst zu töten.

Eine Mutter hat in Krefeld am frühen Montagmorgen ihre drei Kinder aus einem Fenster gestürzt und danach versucht, sich selbst zu töten. Die Kinder im Alter von drei, fünf und sechs Jahren überlebten schwer verletzt und kamen ebenso wie die 33-jährige Mutter ins Krankenhaus, wie die Krefelder Polizei mitteilte. Ein Fahrradfahrer auf dem Weg zur Arbeit hatte die Kinder gegen 4.45 Uhr morgens auf dem Gehweg vor dem Haus gefunden. Ihr Gesundheitszustand war laut Polizei zunächst weiter schlecht. Die verdächtige Frau sei außer Lebensgefahr.

Eine Nachbarin sagte, sie sei von Schreien wach geworden und habe zunächst gedacht, es seien Katzen. "Bei genauerem Hinhören dachte ich mir: Das können keine Katzen sein", sagte die Frau. Die Mutter sei eigentlich immer sehr nett mit ihren Kindern umgegangen.

Was treibt eine Mutter dazu, ihre drei Kinder aus dem Fenster zu werfen? Erklären mochte sich die Frau den Ermittlern bislang nicht, obwohl sie dazu befragt wurde. "Wir stehen noch ganz am Anfang", heißt es bei der Staatsanwaltschaft.

Der Vater der Kinder, er lebt woanders, wurde informiert. Die Staatsanwaltschaft hat noch bis Dienstag Zeit, um zu entscheiden, ob sie Untersuchungshaft oder die Einweisung der Frau in eine Psychiatrie beantragen wird. Auf eine von beiden Möglichkeiten wird es hinauslaufen. Sie gilt als dringend tatverdächtig, denn außer ihr war niemand in der Wohnung.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB