Kommunen:Hunderte Menschen bei "Molenputz" nach Sturmflut in Sassnitz

Kommunen
Hunderte Freiwillige beseitigen auf Rügen an der Promenade in Sassnitz die Hinterlassenschaften der schweren Ostsee-Sturmflut. Foto: Stefan Sauer/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Sassnitz (dpa) - Hunderte Freiwillige haben am Samstag beim "Molenputz" in Sassnitz auf Rügen die Promenade von den Hinterlassenschaften der schweren Ostsee-Sturmflut von Freitag vor einer Woche befreit. "Hier sind bestimmt 350 Leute. Wir sammeln alles ein, was hier nicht hingehört", sagte Bürgermeister Leon Kräusche der Deutschen Presse-Agentur.

Dutzende Container seien von den Helfern mit Treibholz, Steinen, Schotter oder angespültem Sand gefüllt und mit Zugmaschinen und Treckern abgefahren worden. "Auch angeschwemmter Müll wurde ordnungsgemäß entsorgt", sagte der Bürgermeister des Urlaubsorts.

Die Aktion wurde nach seinen Angaben auch von vielen Unternehmen aus der Region unterstützt, die Fahrzeuge und Gerätschaften gestellt hätten. Für Verpflegung sei ebenfalls gesorgt worden. "Es gibt Brötchen, Bratwurst, Kaffee und Kuchen. Wir sind bestens versorgt."

Bei der Sturmflut waren am Promenadenweg in Sassnitz schwere Schäden entstanden. Die Wassermassen hatten große Teile des Wegs zerstört.

© dpa-infocom, dpa:231028-99-736554/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: