Kommunen - Haldensleben:Landkreis Börde schränkt Wasserentnahme ein

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Haldensleben (dpa/sa) - Die Kreisverwaltung der Börde hat die Wasserentnahme eingeschränkt. "Aufgrund der anhaltenden Trockenheit und sinkender Grundwasserspiegel gilt im Landkreis Börde vorerst bis zum 30. September 2022 ein Wasserentnahmeverbot", hieß es in einer Mitteilung vom Dienstag. Demnach sei es vorübergehend nicht erlaubt, Wasser aus oberirdischen Gewässern mittels technischer Geräte zu entnehmen. Grundlage ist eine Allgemeinverfügung des Kreises.

Zudem ist es zwischen 12 bis 18 Uhr untersagt, Wasser aus Brunnen zur Bewässerung von Grünflächen, Sportanlagen und Sportplätzen zu entnehmen. Zu dieser Tageszeit verdunste ein Großteil des Wassers - die Bewässerung sei entsprechend ineffizient.

Mehrere Kreise in Sachsen-Anhalt haben bereits ähnliche Verfügungen erlassen. Mittlerweile haben unter anderem der Altmarkkreis Salzwedel, der Salzlandkreis, die Landkreise Anhalt-Bitterfeld, Stendal, Jerichower Land und die Stadt Dessau-Roßlau entsprechende Allgemeinverfügungen veröffentlicht.

© dpa-infocom, dpa:220726-99-162588/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB