bedeckt München

Kirche:Hunderte zu angeblicher Marienerscheinung in Bayern erwartet

Unterflossing (dpa) - Hunderte Anhänger eines selbst ernannten Sehers aus Italien werden heute zu einer angeblichen Erscheinung der Heiligen Maria im oberbayerischen Unterflossing erwartet. Nach Gebeten und Gesängen werde die Muttergottes pünktlich um 16.30 Uhr an der dortigen St.-Laurentius-Kapelle erwartet, erläuterte der Verein Förderer und Freunde der Kapelle, der das Treffen organisiert. Zuletzt soll Maria im vergangenen September 2017 aufgetaucht sein - um 16.30 Uhr, wie auch jetzt wieder angekündigt. Die katholische Kirche hatte sich bereits von der Veranstaltung distanziert.

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Unterflossing (dpa) - Hunderte Anhänger eines selbst ernannten Sehers aus Italien werden heute zu einer angeblichen Erscheinung der Heiligen Maria im oberbayerischen Unterflossing erwartet. Nach Gebeten und Gesängen werde die Muttergottes pünktlich um 16.30 Uhr an der dortigen St.-Laurentius-Kapelle erwartet, erläuterte der Verein Förderer und Freunde der Kapelle, der das Treffen organisiert. Zuletzt soll Maria im vergangenen September 2017 aufgetaucht sein - um 16.30 Uhr, wie auch jetzt wieder angekündigt. Die katholische Kirche hatte sich bereits von der Veranstaltung distanziert.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema