Süddeutsche Zeitung

Kindesmissbrauch:Lügde-Urteil rechtskräftig

Beide Angeklagten verzichten auf eine Revision gegen das Urteil des Landgerichts Detmold.

Das Urteil im Prozess um Hunderte Kindesmissbrauchsfälle auf einem Campingplatz in Lügde ist rechtskräftig. Die beiden Angeklagten hätten innerhalb der Wochenfrist keine Revision gegen das Urteil der Jugendschutzkammer des Landgerichts Detmold eingelegt, teilte ein Gerichtssprecher am Freitag mit. Die beiden Männer waren vergangene Woche zu Freiheitsstrafen von 13 und zwölf Jahren mit anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt worden. Unter den Opfern war auch das Pflegekind des Hauptangeklagten. Dass die beiden Männer nicht die 15-jährige Höchststrafe erhielten, begründete die Richterin unter anderem mit den Geständnissen der Männer. Auch seien beide nicht vorbestraft.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4599533
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 14.09.2019 / epd
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.